Berufslehre und Engagement

Partnerschaften - auch in der Berufslehre

Als Unternehmen sehen wir Lernende auf Augenhöhe. Wir verfolgen ein partnerschaftliches Verhältnis zu unseren Lernenden und setzen uns zum Ziel, möglichst viel Eigenverantwortung zu fördern! Lernende sind ein sehr wichtiger Teil unserer Unternehmung.
Eine Lehrstelle & Berufslehre als Schreiner EFZ oder Zimmermann EFZ basiert auf Fairness und Ausgeglichenheit. Wir stehen zu unseren Lernenden, fördern und fordern sie. Immer partnerschaftlich.

Diese Partnerschaften setzt sich auch nach aussen fort. Mit Ditaji Kambundji, Roberto Brigante und dem Unihockeyclub Berner Oberland haben wir Aushängeschilder aus unserer Region, die uns stolz machen!

Berufslehre & Engagement ist uns wichtig!

Jampen Seftigen ist engagiert. Wir setzen uns ein!

Als Schreinerei und Holzbaubetrieb mit Wrzeln in Seftigen, legen wir grosen Wert auf einen regionalen Wirtschaftskreislauf. Deshalb setzen wir auch auf Partnerschaften mit Vereinen und Perönlichkeiten aus der Region. Wir wollen Bestehendes pflegen und Neuem gegenüber total offen sein.

Nebst den folgenden drei Namen unterstützen wir natürlich noch eine Menge an anderen Vereinen und Institutionen. Diese wechseln teilweise und/oder werden ergänzt. Diesse Liste ist somit nicht abschliessend.

Partnerschaften sind uns wichtig

Ditaji Kambundji

Ditaji Kambundji als Partnerin von Jampen Seftigen

Ditaji Kambundji ist eine Spitzenathletin aus unserer Region. Das grosse Hürden- und Mehrkampftalent ist unsere Botschafterin und wir profitieren gegenseitig von der bestehenden Partnerschaft.

Die Eigenschaften von Ditaji passen gut zu Jampen Seftigen - jung, frisch, ehrgeizig und bodenständig. Eine Partnerschaft, die auf vielen Gemeinsamkeiten aufgebaut ist.

Die ehemalige schnellste Bernerin mit Wurzeln in unserer Nachbarschaft ist ein grosses Versprechen für die Zukunft. Wir freuen uns sehr, Ditaji zu unterstützen und sind überzeugt, noch viele Erfolge feiern zu können!

Gewinn Bronzemedaille an den EYOF in Baku

Gewinn Goldmedaille an der Schweizer Mehrkampfmeisterschaft in Hochdorf/LU

Roberto Brigante

Roberto Brigantes Lebensweg hat ihn über hohe Berge und durch tiefe Täler geführt – und mit jedem Schritt ein wenig näher zu sich selber. Musikalisch feiert er die Dankbarkeit für einen Weg voller Liebe und Leben auf seinem neuen Album «Sono Io».

Roberto Brigantes Reise hat ihn aus dem Süden Italiens zunächst in den Norden der Schweiz geführt, dann wieder ein paar Schritte zurück südwärts, wo er in Thun, am Rand der Alpen gestrandet ist und eine neue Heimat gefunden hat.

Roberto Brigante ist angekommen bei sich selber, stolz und zufrieden darf er feststellen: «Sono Io».

Hier geht's zu Roberto Brigante